Sonntag, 27. Oktober 2013

Hilfe, unser Hund ist süchtig...

Jawoll, süchtig! Es begann schleichend, wir ahnten erst wie schlimm es ist, als es schon zu spät war. Und jetzt geht es nicht mehr ohne. Und das ist der Schuldige:


Ein roter Kong, den Brösel abgöttisch liebt. Sobald er diesen sieht, sieht er im wahrsten Sinne des Wortes nur noch rot. Alles um ihn herum ist piepegal. Kreischende, ballspielende Kinder, ältere Damen mit Stoffbeuteln (die er normalerweise uuunnnglaublich spannend findet).

Beim Anblick des Kong bekommt er diesen irren Blick. Das ganze erinnert ein wenig an den Stier, der das rote Tuch erblickt. Um größere Katastrophen zu verhinden, haben wir gleich einen Jahresvorrat angelegt und an einem sicheren Ort verwahrt. Man sollte nämlich nicht meinen, dass diese Dinger bei Brösel unbegrenzte Zeit halten.

Wir sind wirklich froh, dass dieses Objekt der Begierde rot ist, so oft wie es schon im Unterholz, in Schneebergen oder im Sand am Meer verschwunden ist. Das erleichtert die Suche auf allen Vieren ungemein.

 



Heute war es sehr stürmisch bei uns. Dabei hat die Sonne aber traumhaft vom Himmel geschienen. Eben ein wunderschöner Herbsttag wie er im Buche steht.

Brösel hat die Angewohnheit, immer wenn ein Lüftchen weht, stehen zu bleiben, die Augen zu schließen und die Nase in den Wind zu halten. Das Ganze sieht dann immer so aus, als würde er mit geschlossenen Augen genießen und (hoffentlich) denken "was habe ich für ein schönes Leben!".

Dieses Foto ist aus dem letzten Jahr. Ich finde er sieht aus als würde er lächeln :)









Momentan steht bei uns die Frage im Raum, ob Brösel ein "Mäntelchen" für den kommenden Winter braucht. Bei dieser Frage gehen die Meinungen immer sehr weit auseinander. Manche Hundebesitzer sind absolut überzeugt davon, andere sagen, das wäre Geldmacherei und völlig unnötig. 

Bullis haben so kurzes Fell und am Bauch sind sie an manchen Stellen fast unbehaart. Da macht man sich schon Sorgen, dass das Stinketier friert.

Als Welpe gab es da gar keine Diskussionen und Brösel machte eine Topfigur in seinem modischen Outfit (nur die anderen Hunde waren etwas irritiert mit was für einer Spezies sie es denn hier zu tun hatten).

Wie handhabt ihr das im Winter? Zieht ihr euren Lieblingen an besonders kalten Tagen etwas über oder haltet ihr das für übertrieben?

Wir wünschen euch einen schönen Sonntagabend und morgen einen guten Start in die neue Woche!

Kommentare:

  1. Brösel lächelt und geniesst. Das Bild ist herrlich.
    Beagle Emma hat bist jetzt noch keinen Mantel gebraucht. Aber die Lotte ist krankheitsbedingt sehr empfindlich und zieht einen Mantel an wenn es kalt wird. Für mich gibt es da keine Diskussion. Wer friert zieht etwas an .... basta.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Brösel in güldener Sonne - und genießend = es sieht einfach fantastisch aus !

    Brösel mit Winterjacke ist auch top :-)

    Ich brauche nix für obenrum im Winter, ich habe Unterwolle.

    Liebe Grüße ♥ Bente

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    wir haben auch einen süchtigen Hund. Bei uns heißt das Objekt der Begierde " Dotti"
    Und einen Wintermantel brauchen wir nicht, da Socke das ganze Jahr über zobelfarbenes Fell trägt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Brösel mit dem Genießerblick im Glück!!!

    Was sagt denn Brösel dazu? Bei Linda und auch Merlot (Hund einer Freundin) stellt sich diese Frage gar nicht. Die schlottern regelrecht bei Kälte und bei Nässe von oben drehen beide völlig durch. Ganz klar, Mantel an!!! Ich kenne aber auch eine Menge Hunde, die ebensolch kurzes und dünnes Fell wie Merlot und Linda haben und denen weder Kälte noch Regen etwas ausmacht. Solchen Hunden würde ich natürlich niemals im Leben einen Mantel anziehen.

    Manchmal kann man den Hund allerdings auch nicht fragen *lach*, denn Linda zum Beispiel ist einfach der Ansicht, bei ungeeignetem Wetter geht man erst gar nicht vor die Tür und braucht dann natürlich auch kein Mäntelchen...

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Andrea! Also man merkt Brösel nicht an, dass er friert. Aber da er ja auch liebend gern durch Schneeberge rennt, ist er innerhalb kürzester Zeit klitschnass. Solange er sich bewegt, ist alles in Ordnung, aber wenn er dann zur Ruhe kommt, friert der Kerl mir doch ein :-O

      Linda machts richtig: Doofes Wetter = im Bett bleiben (tät ich genauso!) :-D

      Löschen
  5. Also Lilly hat auch keine Unterwolle und trägt deswegen ab 0 Grad einen Mantel. Den trägt sie aber auch nur, weil sie ansonsten Probleme mit Blasenentzündungen bekommt und das muss ja nicht sein ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Da hat er den Namen Brösel wohl nicht umsonst, oder läßt er die Kongs nur verschwinden?
    Das Foto mit dem genießerischen Gesichtsausdruck ist einfach klasse - ein echter Feingeist.
    Was die Frage mit Pulli/Mantel angeht, so haben wir ein ähnliches Problem, nämlich (beinahe) komplett fehlende Bauchbehaarung. Ich schlottere dann immer ganz schlimm, sodass ich zumindest bei sehr kalten Temperaturen unter -10 Grad, aber auch beim Warten im Auto einen Pullover trage.
    Danach schlottere ich nicht mehr. Schließlich lebe ich auch im Winter im warmen Haus - ob sich da ein echter Winterpelz bildet??
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Enya, Brösel hat die Angewohnheit die Bälle Lage für Lage abzukauen, so dass sie immer kleiner werden und wir Angst haben, dass er sie runterschluckt. Dann gehen wir an unseren Vorrat und zücken einen neuen Kong. Der Hund hat uns wirklich gut im Griff :-D

      LG, Anja

      Löschen
  7. Brösel der Genießer in der Sonne,ein so schönes Foto.
    Aber auch im Jogger Style sieht er fabelhaft gut aus :).
    Lila ist froh über ihren Wintermantel,denn sie zeigt durch schlottern an,das ihr kalt ist.
    Das kann auch schon mal morgens nach dem aufstehen sein oder im Auto.
    Wenn es trocken ist bekommt sie einen ihrer Pullover an,das reicht bei noch normalen Temperaturen aus-bei Lila ist es ab 10 Grad + manchmal schon sibirisch kalt.Wenn dann richtig fieses Wetter einsetzt bekommt sie ihren Mantel von Wolters an(den findest du bei Interesse auf unserem Blog,unter Produkte).
    Aber so eine Kong Sucht ist uns ja noch nicht unter gekommen,
    stell dir vor plötzlich produziert die Firma keine roten Kong`s mehr..
    Ihr habt wahrscheinlich schon 20 Stück im Schrank zu liegen :-).
    Liebe Grüße
    Johanna mit Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Johanna male bitte nicht den Teufel an die Wand :-O Sollten die die Produktion von roten Kongs einstellen, haben wir ein ernst zu nehmendes Problem.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  8. Lieber ein "Kong Junkie" als ein "Futter Junkie" ;)
    Alba braucht keinen Mantel..Hat gutes und dichtes Fell trotz fehlender Unterwolle. Sie kommt aus einer finnischen Zuchtlinie. Aber Fleu, die Spanierin, bekommt einen Mantel so ab 0 Grad angezogen. Frieren ist nicht gut bei Gelenkserkrankungen und sie ist doch recht zart. Fühlt sich aber mega wohl in ihrem Mantel.
    Liebste Grüße
    Alba&Fleu's Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Futterjunkie ist er nebenberuflich auch noch :-D

      Jaja, so eine Unterwolle ist schon etwas feines. Schade, dass die nicht im Winter automatisch wächst. LG

      Löschen
  9. uiiii <3

    meine liebt auch ihren kong & vorallem mit etwas leberwust darin ^^

    AntwortenLöschen
  10. Das Foto wor er lächelt und geniesst finde ich einfach nur Klasse...

    Ich habe von dem Kong schon oft sehr Gutes gehört...

    Was die Kleidung betrifft,bin ich der Meinung gelesen zu haben,dass Hunde daran wohl auch sehr zu *schleppen* haben...

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde auch das Brösel auf dem Foto nicht nur sehr glücklich aussieht, sondern wirklich so ob er gerade den Augenblick sehr geniest.

    Bei uns stellt sich die Mantelfrage im Winter nicht - Chiru hat als Tibet Terrier eine dicke Unterwolle und braucht keins. Bei uns ist bei Schmuddel-Wetter trotzdem manchmal Mantel angesagt, weil Chiru für mich dann einfacher zum Sauber machen ist und das Fell ewig lange braucht bis es wieder trocken ist.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen